hören

 

08/10/01 the 
title 
Wiener Musik Ernst Molden / Soyka Stirner mp3
08/07/15 live  
|
Song Reiterei
Bunkerei
Ernst Molden / Walther Soyka real audio
08/03/19 live  
|
koid = woam
Wienbibliothek
Walther Soyka Trio real audio
08/03/07 live  
|
akkordeonfestival'08
Szene Wien
Hannes Löschel Stadtkapelle real audio
07/03/18 live  
|
akkordeonfestival'07
FilmCasino
Soyka Stirner & Peter Ahorner real audio
04/10/20 live  
|
steir. herbst '04
Mürzzuschlag
babel,n mp3
03/05/15 cd  
|
soyka solo '03 ein mp3

schauen

© Stephan Mussil 2009
  s/w 240dpi - 1,37 MB
© Peter Katlein '04
© Mario Lang '04
© Stephan Mussil 2009
 
Walther Soyka Trio © Clemens Fabry '07
 
Stadtkapelle © Mario Lang '08
  10 Fotos von Mario Lang
Int. Akkordeonfestival - 7.3.2008
Hannes Löschel Stadtkapelle
aktion neue keuschheit
  ein weiteres monopol entkleidet die stadt -
Rudi Hübl
zieht sie wieder an ...
 

6.6.2008 Das Dorf, Walther Soyka Trio
33 Fotos


lesen

interview von Doris Kittler / wienzeile43 (.pdf)


vita


geboren in wien am 1.6.1965, als juengstes von 8 kindern.
schulbesuch 1971 - 1982 in wien und bremen

  • musikstudium (violoncello, solfeggio, theorie) von 1971-1982
  • angestellter im buchhandel von 1982-1987
  • mitglied der extremschrammeln (leitung roland neuwirth) von 1983-2003
  • gruendung der non food factory (cd-label) 1993
  • mitglied des beirates für soziale und kulturelle einrichtungen
    der austro mechana von 2002-2007 (SKE-fonds U)

 

in den vergangenen 25 jahren habe ich - als interpretierender mi(e)tmusiker -
ueber tausend konzerte in europa, afrika und nordamerika gespielt,
mehrere produktionen der grossen wiener theater musikalisch illustriert,
bin auf ca.20 cds zu hoeren und so ein teil der wiener knopfharmonikatradition
geworden.

urbane und rurale musikstile aus oesterreich sowie mein instrument,
eine schrammelharmonika von Franz Kuritka, bilden die basis meiner taetigkeit
als komponist und improvisierend-reproduzierender musiker.

seit 1991 verdichtet sich mein interesse fuer experimentelle improvisationsmusik.
sie bewegt sich, vergleichbar den mandelbrotschen fraktalen,
an den dissipativen raendern der hoergewohnheit und erinnert
an die entstehung von leben.

dank einer starken affinitaet zum geschriebenen wort gelingen seit 1983 immer neue
formen der kooperation mit dichterinnen und dichtern.

zwischen diesen elementen ist fuer mich das essentielle spannungsfeld
kunst~natur zu finden, dem ich mich zunehmend kompromisslos aussetze.

 

Walther Soyka


© 2008